ab € 3999.00

Reisenummer 49174

Amerika Costa Rica: Wunderwelten-Reisen bis höchstens 12 Teilnehmer - Tenorio - 16 Tage Wunderwelten-Reise

16 Tage Wunderwelten-Reise Costa Rica p.P. ab € 3999

Magic Moments

Ein Bett im Regenwald: rauschende Nächte in der Selva Bananito Lodge.
Schmetterlinge wie von Picassos Hand, Tukane auch und erst die Frösche!
Verstecken gilt nicht: Bootssafari zu den Exoten im Tortuguero-Nationalpark.
Nichts für zu Hause: Kindermädchen im Ameisenstaat.
Lass es krachen, Señor Arenal.
Je oller, desto doller: die farbigen Kapriolen des Tenorio.
Auge in Auge mit dem Quetzal: auf Hängebrücken durch 40 Meter hohe Baumkronen.
Eine Tour de Bohne bringt zungenschmeichelnde Gewissheit.

MAP Karte

Reiseverlauf

1. Los geht’s nach Costa Rica

Grün, grüner, am grünsten – daran sollten Sie denken, wenn Sie von Frankfurt nach San José fliegen, in die quirlige Hauptstadt Costa Ricas. Dann erwartet Sie schon Ihre Reiseleitung voller Vorfreude, denn die nächsten zwei Wochen darf er Ihnen das Land zeigen. Auf geht’s ins Hotel, wo Sie sich vom langen Flug erholen können.

2. Selva Bananito – Natur pur in der Südkaribik

Durch den Braulio-Carrillo-Nationalpark geht es in Richtung Karibikküste. Ihr Ziel: Selva Bananito, ein Paradies für Naturliebhaber und ein Paradebeispiel für den respektvollen Umgang mit der Natur und den Schutz und Erhalt natürlicher Ressourcen. Die Lodge liegt in den Talamanca-Bergen unweit vom La-Amistad-Nationalpark, der von der UNESCO 1983 zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Auf einem kleinen Rundgang erhalten Sie interessante Einblicke in das Ökosystem des karibischen Tieflandregenwaldes.

3. Naturerlebnis Selva Bananito und Bäume pflanzen

Sie erfahren Interessantes zur Erhaltung des Regenwaldes und einem Wiederaufforstungsprojekt. Dann heißt es selbst Hand anlegen, denn Sie pflanzen ein Bäumchen und leisten so einen kleinen Beitrag zur Erhaltung des Regenwaldes. So viel Spaß macht Naturschutz.

4. Auf in den Tortuguero-Nationalpark

Sie fahren durch Bananenplantagen zurück nach Limón. Unterwegs werden wir mit einem Potpourri aus tropischen Früchten verwöhnt, das unsere Reiseleitung an einem der Verkaufsstände zusammenstellt: saftige Ananas, pflückfrische Papayas und alles, was gerade Saison hat, dürfen Sie verkosten. Dann geht es bis vor die Tore des Tortuguero-Nationalparks. Von hier geht es nur noch per Boot weiter, das Sie in ca. zwei Stunden in den Tortuguero-Nationalpark bringt. Auf der Fahrt sollten Sie die Augen offenhalten. Vielleicht können Sie schon das ein oder andere Tier entdecken.

5. Bootsfahrt im Tortuguero-Nationalpark

Es steht eine Bootsfahrt in diesem aufregenden Nationalpark auf dem Programm. Tief hinein geht es in den dichten Regenwald und die idyllische Küstenzone. Entdecken Sie Kapuzineräffchen, Brüllaffen, Klammeraffen, Spitzkrokodile, Sumpfschildkröten, Pfeilgiftfrösche und unzählige Vogelarten. Später, auf einem Spaziergang über das Gelände der Lodge, erfahren Sie Interessantes über die Pflanzen und Tiere dieses Ökosystems. Nachmittags können Sie sich entspannen, einen Strandspaziergang unternehmen, ein Kanu ausleihen oder wandern.

6. Typisch costa-ricanisch: Ameisen zählen

Heute machen Sie sich auf den Weg zum Vulkan Arenal. Unterwegs legen Sie noch einen Stopp im karibischen Tiefland ein. Sie wollten schon immer einmal Blattschneiderinnen, Soldaten, Kindermädchen, Nestputzerinnen und vielleicht sogar eine Königin beobachten? Dann kommen Sie beim Besuch des Ameisenprojekts voll auf Ihre Kosten. Das muss man in Costa Rica auch mindestens ein Mal gesehen haben!

7. Vulkan Arenal und Besuch einer ökologischen Finca

Auf einem Spaziergang durch den Gemüse- und Kräutergarten der Finca Educativa Ecológica in La Fortuna erklärt Ihnen Don Juan unter anderem die biologische Schädlingsbekämpfung mithilfe von Kräutern. Währenddessen sind Sie herzlich eingeladen, von den Früchten und Kräutern zu probieren und bei der Herstellung von Zuckerrohrsaft mitzuhelfen. Mittags gibt es leckere landestypische Spezialitäten auf der Finca. Über Lava und Stein geht es dann auf einer ca. zweistündigen Wanderung am Fuße des Vulkans Arenal. Ihre Prämie ist der Blick vom Aussichtspunkt auf den Arenal, manchmal im Nebel, aber auch die mystische Stimmung hat ihren Reiz. Den Rest des Tages können Sie machen, wonach Ihnen gerade so ist.

8. Tenorio-Nationalpark

Den Vormittag können Sie nutzen, um durch das idyllische La Fortuna zu bummeln. Lassen Sie den magischen Ort am Fuße des Arenal noch einmal auf sich wirken. Dann geht es weiter durch Orangen- und Zuckerrohrplantagen bis zum wenig frequentierten Vulkan Tenorio und Ihrer Unterkunft. Lassen Sie beim Abendessen den Tag Revue passieren.

9. Farbenmeer im Tenorio-Nationalpark

Ein Fest der Sinne! Da ist einmal der türkisfarbene Río Celeste, Wasser vulkanischen Ursprungs, das sich seinen Weg durch die immergrüne Landschaft am Fuße des aktiven Vulkans sucht. Dann im Wald dampfende Fumarolen und blubbernde Schlammlöcher. Und am Ende der Wanderung im Nationalpark der Stufenweg hinunter zum Wasserfall des Río Celeste. Das reicht für heute. Am Nachmittag lehnen Sie sich daher zurück und lassen sich in das Nebelwaldgebiet von Monteverde fahren.

10. Hängebrücken im Naturreservat Monteverde

Ihre Reiseleitung wird Sie bei einem Besuch des Fledermausmuseums in die Geheimnisse dieser kleinen Säugetiere einweihen. Versetzen Sie sich am großen Hörtrichter einmal in deren Sinneswelt. Dann geht es hoch hinauf, mit den Vögeln auf Augenhöhe. Denn Sie erleben den Regenwald über Hängebrücken in luftiger Höhe hautnah. Und das ganz sicher, denn die Hängebrücken schwanken kaum.

11. Von Monteverde an die Pazifikküste

Der Tag beginnt mit einem Besuch bei der Familie Bello. Sie betreibt eine ökologische Kaffeefarm, und ein Familienmitglied erzählt Ihnen auf einem Rundgang über die Finca viel Interessantes über Kaffeeanbau und die Geschichte des Kaffees. Nach der Theorie folgt dann die Praxis, und im vom Urgroßvater erbauten Haupthaus wartet köstlich duftender Kaffee auf Sie. Und weil es inzwischen Mittagszeit ist, gibt es dazu hausgemachte traditionelle Spezialitäten, ein wahrer Gaumenschmaus. Dann geht es weiter, zuerst auf der berühmten Panamerica und dann mit der Fähre ab Puntarenas über den Golf von Nicoya. Die Passagiere sind einheimische Urlaubsgäste, Schüler, Menschen auf dem Weg zur Arbeit und Touristen aus aller Welt. Auf der anderen Seite angekommen, geht es dann direkt zum Hotel.

12. Sonne, Sand und Meer oder optional Schnorcheln auf der Insel Tortuga

Heute klingelt kein Wecker, Sie können ganz in Ruhe ausschlafen. Genießen Sie den Strand direkt vor der Haustür und gönnen Sie sich einen Cocktail.

13. Curú-Naturreservat

Sie besuchen das Tierreservat Curú. Es umfasst verschiedene Ökosysteme und ist der Lebensraum vieler Pflanzen- und Tierarten, darunter Kapuzineraffen, Klammeraffen, Rot- und Schwarzwild und 220 Vogelarten. Mal schauen, was Sie auf einer ca. eineinhalbstündigen Wanderung so alles entdecken. Und falls Sie dabei ins Schwitzen kommen, ist das kein Problem, denn für die Erfrischung danach ist gesorgt: herrliche Strände, die sich ideal zum Schwimmen eignen. Die Badesachen also nicht vergessen!

14. Zurück nach San José

Schön war es am Strand, aber leider geht es schon wieder zurück nach San José. Auf einer Erkundungstour sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, und Sie erhalten einen Einblick in den Alltag der Ticos, wie sich die Einwohner Costa Ricas oft selbst nennen. Sie spazieren vom Nationaltheater zum Zentralmarkt und besuchen eines der bedeutendsten Museen der Hauptstadt, das Goldmuseum.

15. Adiós Costa Rica

Erkundigen Sie San José auf eigene Faust. Noch mal auf einen Markt, eine letzte Papaya essen, eine Maske kaufen – Sie haben die Qual der Wahl. Dann heißt es Abschied nehmen von Brüllaffen, Faultieren und Schmetterlingen.

16. Ankunft zu Hause

Nach Ihrer Ankunft am Heimatflughafen reisen Sie mit einem Koffer voller Erinnerungen weiter in Ihren Wohnort.

Leistungen bei Chamäleon

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt oder mit Iberia über Madrid nach San José und zurück
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands. Bequem in der 2. Klasse zum Flieger
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Übernachtungen in Hotels und Lodges
  • Täglich Frühstück, 4 x Mittagessen, 6 x Abendessen
  • Bootsfahrt im Tortuguero-Nationalpark
  • Fährüberfahrt auf die Halbinsel Nicoya
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Wunschleistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 899 €
  • Anschlussflug (DE) mit Lufthansa: ab 99 €. Mögliche Abflughäfen: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Münster-Osnabrück, Nürnberg, Stuttgart
  • Anschlussflug (AT) mit Lufthansa oder Austrian Airlines: ab 99 €. Mögliche Abflughäfen: Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg, Wien
  • Anschlussflug (CH) mit Lufthansa oder Swiss: ab 99 €. Mögliche Abflughäfen: Basel, Genf, Zürich
  • Premium-Economy-Class-Flug-Aufpreis: ab 700 €
  • Business-Class-Flug-Aufpreis inklusive Rail & Fly (DE) 1. Klasse: ab 2.100 €

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Anbieterkennzeichnung: Chamäleon Reisen GmbH, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin