USA | Südstaaten: Kulturreise durch den tiefen Süden zu den Wurzeln amerikanischer Musik mit Konzerterlebnissen - Live und in Farbe – Die Musik des Mississippi

Blues, Jazz, Country, Cajun & Zydeco, Rock´n´Roll – all das erleben Sie auf dieser Reise nicht nur museal sondern live in den Musikstädten Nashville und Memphis, im French Quarter New Orleans' und auf dem Land in Alabama, Louisiana und Mississippi.

Reisenummer 69503

USA | Südstaaten: Kulturreise durch den tiefen Süden zu den Wurzeln amerikanischer Musik mit Konzerterlebnissen - Live und in Farbe – Die Musik des Mississippi

Und Amerika hat doch Kultur! Gerne werden die USA von Europäern auf Grund ihrer noch jungen Geschichte und fehlender eigener Kultur belächelt. Aber gerade die Südstaaten der USA sind ein einzigartiger kultureller und musikalischer Quell: Viele weltweit populäre Musikrichtungen haben hier ihren Ursprung oder ihre Hochburgen. Diese Musikreise bringt Sie dorthin.

Blues, Jazz, Country & Western, Cajun & Zydeco, Rock‘n‘Roll – live!

Hier entstand der Blues und der Jazz, leben die französisch geprägten Cajuns ihre ganz eigene Kultur, liegt mit Nashville die vielleicht bedeutendste Musikmetropole der Welt – längst nicht mehr nur für Country & Western-Musik. Und nicht zuletzt startete hier mit Elvis Presley der Siegeszug des Rock'n‘Roll um die ganze Erde! Natürlich spüren Sie der Kultur nicht nur in Museen und den wichtigsten Musikstudios nach, sondern erleben das ganze an zahlreichen Abenden live.

New Orleans, Memphis und Nashville

Im lebendigen French Quarter von New Orleans hören Sie Jazz, in Lafayette tanzen Sie zu den mitreißenden Akkordeon-Klängen der Cajun & Zydeco-Musik. Ganz dem Blues hingeben werden Sie sich in Memphis und am Mississippi. Sogar ein Country-Konzert in der ursprünglichen Grand Ole Opry, dem Ryman Auditorium, in Nashville steht auf dem Programm. Und unvergesslich wird sicher der Besuch eines authentischen Juke Joint – mit nichts zu vergleichen, was wir in Europa kennen.

Typisch Südstaaten: Mississippi River, Antebellum-Plantagen und die Bayous

Erkunden Sie außerdem die Sümpfe und Bayous des Mississippi-Deltas, schweifen Sie mit Ihren Blicken über den mächtigsten Fluss der USA, und lassen Sie sich von der Architektur der historischen Plantagenhäuser des Südens verzaubern.

Höhepunkte

  • Mississippi Blues erleben von Memphis bis Clarksdale
  • Auf den Spuren von Elvis in Graceland und Tupelo
  • Nashville, die Hauptstadt der Country & Western-Musik
  • In echtem Juke Joint in „Sweet Home Alabama“ dabei sein
  • Vibrierendes French Quarter von New Orleans genießen
MAP Karte USA | Südstaaten: Kulturreise durch den tiefen Süden zu den Wurzeln amerikanischer Musik mit Konzerterlebnissen - Live und in Farbe – Die Musik des Mississippi

Reiseverlauf

1. Tag : Ankunft in New Orleans

Individuelle Anreise nach New Orleans. Übernachtung im Hotel.


Flug ab: FRA Flug bis: MSY

Jackson Square, New Orleans, Louisiana © Diamir

2. Tag : New Orleans: French Quarter

Das historische French Quarter von New Orleans wird Sie am Vormittag schon begeistern. Sie nehmen am berühmten Jazz Brunch im Court of Two Sisters teil, besichtigen das Jazz Museum und erfahren, wo und warum der Jazz in dieser besonderen Stadt entstanden ist. Der Nachmittag steht für eine Ausflugsfahrt mit einem Mississippi-Schaufelraddampfer zur Verfügung (optional). Am Abend erleben Sie Jazzmusik live. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Royal Street, French Quarter, New Orleans, Louisiana © Diamir

3. Tag : New Orleans – Lafayette

Houmas House & Gardens ist eine der schönen Südstaatenplantagen auf Ihrem Weg ins nahe Lafayette. Im französisch geprägten Cajun Country hat sich eine einzigartige Kultur erhalten, die dortige Cajun & Zydeco-Musik ist mitreißend – am Abend haben Sie Gelegenheit, das Tanzbein zu schwingen, wenn Sie einem typischen Fais-do-do beiwohnen. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Samstagabend-Konzert von Lee Benoit & Band in Boutin's in Baton Rouge, Louisiana © Diamir

4. Tag : Lafayette – Natchez

Schon beim Frühstück gibt es heute Zydeco-Musik. Auf einer Bootsfahrt durch die Sümpfe und Bayous lernen Sie auch die Naturattraktionen des Cajun Country kennen, bevor Sie das hübsche Natchez erreichen, eine Stadt mit vielen Antebellum-Häusern aus dem 19. Jahrhundert. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Stanton Hall, Natchez, Mississippi © Diamir

5. Tag : Natchez – Clarksdale

Nach dem Besuch der eindrucksvollen Longwood Plantation geht es mitten ins Herzland des Blues, das sogenannte Delta. Im beschaulichen Indianola besuchen Sie das Museum des legendären, als Vater des Blues gepriesenen B.B. King. Den Abend beschließen Sie in einem der lokalen Blues Joints mit authentischer Bluesmusik – so wie sie gespielt werden soll (optional)! Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Ground Zero Blues Club, Clarksdale, Mississippi © Diamir

6. Tag : Clarksdale – Memphis

Vormittags Besuch des Delta Blues Museums. In Clarksdale verkaufte angeblich Robert Johnson, einer der Urväter des Blues, seine Seele dem Teufel im Tausch gegen musikalisches Talent. Weiterfahrt nach Memphis. Elvis lebt! Zumindest wird die Erinnerung an ihn höchst lebendig in Graceland, seinem letzten Wohnsitz und heutigem Museum. In Memphis warten abends auf der Beale Street zahlreiche Blues Clubs auf Sie. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Elvis Presley's Graceland, Memphis, Tennessee © Diamir

7. Tag : Memphis: Sun Studios & Stax Museum

Die Sun Studios sind jedem Musikfan ein Begriff – hier nahmen Elvis Presley, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash und viele andere Größen ihre Schallplatten auf. Danach geht es ins Stax Museum of American Soul – eine weitere legendäre Institution. In Memphis darf aber auch der Besuch des Museums für Bürgerrechte (Civil Rights) nicht fehlen. Am Abend Dinner und Livemusik im BB King‘s Blues Club (optional). Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Konzert während der Blues Challenge, Memphis, Tennessee © Diamir

8. Tag : Memphis – Nashville

Von der Blues- in die Country-Metropole: Nashville wartet auf Sie! Sie spüren Leben und Musik des King of Country Music im Johnny Cash-Museum nach, bevor Sie sich in einem der zahlreichen Saloons ins Nachtleben von Nashville stürzen. In den Honky-Tonks am Broadway wird überall Livemusik gespielt. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Johnny Cash Museum, Nashville, Tennessee © Diamir

9. Tag : Nashville: Grand Ole Opry

Am Vormittag können Sie die nicht nur für Fans empfehlenswerte Country Music Hall of Fame besuchen (optional). Danach geht es zur berühmtesten Konzerthalle für Country-Musik, die Grand Ole Opry, zu einer Backstage-Tour. Ursprünglich war die Opry in der Innenstadt im Ryman Auditorium beheimatet. Das Ryman gilt als der heilige Schrein der Country-Musik schlechthin, hier traten Johnny Cash, Loretta Lynn, Patsy Cline und viele andere auf. Am Abend sind Sie dort bei einer Show dabei. Übernachtung wie am Vortag.


Mahlzeiten: 1×F

Livekonzert, Bluebird Cafe, Nashville, Tennessee © Diamir

10. Tag : Nashville – Muscle Shoals

Vormittags Besuch der berühmten Jack Daniel‘s Whiskey-Destillerie in Lynchburg, Tennessee. Die berühmten Muscle Shoals-Studios besangen Lynyrd Skynyrd in ihrem Song „Sweet Home Alabama“. Hier entstanden viele musikalische Großwerke u.a. der Rolling Stones, von Bob Dylan, Rod Stewart, Paul Simon, Otis Redding und Aretha Franklin. Abendessen in einem schönen Restaurant. Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Jack daniel's Distillery, Lynchburg, Tennessee © Diamir

11. Tag : Muscle Shoals – Tupelo – Birmingham

Noch einmal Elvis: In Tupelo steht sein Geburtshaus. Danach Weiterfahrt nach Birmingham, Alabama, wo Sie einen der authentischsten Juke Joints der USA aufsuchen. Ein Erlebnis! Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×F

Samstag Abend im Gip's Place, einem authentischen Juke Joint in Alabama © Diamir

12. Tag : Birmingham – Montgomery – New Orleans

Im Süden ist auch das Bürgerrechts-Thema allgegenwärtig. U.a. in Montgomery, der Hauptstadt Alabamas, wirkte Martin Luther King. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung geht es über die Hafenstadt Mobile zurück nach New Orleans. Abschiedsdinner in einem der bekanntesten Restaurants der Stadt – natürlich noch einmal mit Musik! Übernachtung im Hotel.


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Musiker in New Orleans © Diamir

13. Tag : New Orleans

Individuelle Heim- oder Weiterreise.


Mahlzeiten: 1×F

Leistungen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 1×M, 2×A

Nicht enthaltene Leistungen

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ESTA-Registrierung (ca. 14 US$); optionale Ausflüge und Eintritte; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Reisedauer: 13 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 8 Maximalteilnehmer: 14

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 730

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Anbieterkennzeichnung: Diamir Erlebnisreisen GmbH, Loschwitzer Str. 58, 01309 Dresden